Maskottchen-Mann

Tobias Vöhringer ist 29 Jahre alt und verdient auf ungewöhnliche Weise sein Geld. An den Wochenenden schlüpft er in ein Maskottchenkostüm und sorgt in der Fußgängerzone für Stimmung. Er hat viel Spaß daran Kinder und auch Erwachsene in seinem Kostüm zum Lachen zu bringen.

Zwar ist sein Job kein klassischer Ausbildungsberuf, erfordert aber dennoch viel Übung und Selbstbewusstsein. Die Walking-Act-Darsteller lernen in Schulungen, wie man mit den Kostümen agiert. Dabei ist es wichtig, dass die Bewegungen übertrieben sind, um das Publikum anzusprechen. Wenn Tobias dann einige Zeit mit seinem Kostüm in Aktion ist, kann es dabei schon mal heiß werden. Je nach Außentemperatur können sich in dem Kostüm Temperaturen von bis zu 70 Grad entwickeln, die ihm die Arbeit erschweren.
Aber nicht nur die Temperaturen machen Tobias zu schaffen, sondern auch so mancher Besucher. Hunde, die ihn anbellen oder weinende Kinder sind da keine Seltenheit. Aber dann heißt es professionell bleiben und nicht aus der Rolle fallen. „Allerhöchstes Gebot: Der Kopf bleibt auf  und es wird auch nicht gesprochen“ heißt es für Tobias, denn für die Kinder soll die Illusion erhalten bleiben.

Tobias hat viel Spaß an seinem Job, aber nach 6 Stunden in Aktion, ist er auch froh, wenn er das Kostüm ablegen kann und der Arbeitstag zu Ende ist.

Amanda Balls, Charlene Klöckener, Fabienne Pourie

Suche im Journal

Artikel im Journal


Das Journal

Texte zu Produktionen der Medienpraxis oder Themen die trimedial - in Form eines journalistischen Artikels mit Pressefoto, als Hörfunk- und Fernsehbericht - aufbereitet werden, sind Hauptbestandteil des Journals.