Studierendenprojekt will Paderborn neues Nachtleben einhauchen

SIGNS. e.V. startet im Sommersemster 2014 in Veranstaltungswoche.

Ali Abdalla (mitte) mit seinem Team bei den letzten Besprechung vor Veranstaltungsbeginn.

Neun Medienwissenschaftsstudierende der Universität Paderborn haben sich zum Ziel gesetzt, Paderborn für Studenten attraktiver zu machen. Ali Abdalla, zweiter Vorsitzender des SIGNS. e.V., ist einer von ihnen. Zusammen mit seinen Teammitgliedern möchte er den knapp 20.000 Studenten, von denen in etwa ein Viertel pendeln, mehr Gründe liefern, auch am Wochenende in Paderborn zu bleiben. „Wenn in der Woche schon nix los ist, kann's am Wochenende nicht besser sein“,  sagt der 25-Jährige über die Motivation seiner pendelnden Kommilitonen. Eigens hierfür wurde ein Verein gegründet, der auch für folgende Generationen von  Masterstudenten der Medienwissenschaften genutzt werden soll, dieses Veranstaltungsprojekt weiterzuführen.

Das Team des SIGNS. e.V. fand sich im Rahmen eines Projektmoduls des Masterstudiengangs Medienwissenschaften zusammen, in welchem innerhalb von zwei Semestern ein studentisches Projekt auf die Beine gestellt werden soll. Der Schwerpunkt liegt darin, den Studierenden Problemlösung durch Projektmanagement für das spätere Arbeitsleben näher zu bringen.

Diese Gelegenheit nutzen die Studierenden, um Aufmerksamkeit zu gewinnen: ”Wir möchten, dass die Studenten das Angebot der Stadt Paderborn wahrnehmen”, sagt Abdalla. Unterstützung erhält das Projekt von dem Verein „Paderborn überzeugt“.

Weitere Informationen unter: www.signs-paderborn.de

Johanna Dadaczynski, Max Karadeniz, Ines Hoischen und Fiona Rugani

Suche im Journal

Artikel im Journal


Das Journal

Texte zu Produktionen der Medienpraxis oder Themen die trimedial - in Form eines journalistischen Artikels mit Pressefoto, als Hörfunk- und Fernsehbericht - aufbereitet werden, sind Hauptbestandteil des Journals.