Vom Flüchtlingsheim auf den Fußballplatz

Pure Lebensfreude durch Paderborner Integrationsprojekt.

H.l. Trainer Verani Kartum mit seinem Team und ihren gesponserten Trikots.

Seit April 2015 trainieren u.a. Syrer, Pakistani, Südosteuropäer und Afrikaner beim SC Aleviten gemeinsam unter dem Motto „Vielfalt und die bunte Gesellschaft - WIR SIND BUNT“.

Zwei Mal wöchentlich gibt der türkischstämmige Trainer Verani Kartum rund 40 Spielern die Möglichkeit, zusammen mit anderen Mitbürgern ihrem Alltag zu entfliehen. „Das Schönste ist, wenn die Menschen mit einem Lächeln auf den Sportplatz kommen.“, bemerkt Kartum mit einem zufriedenem Blick auf sein Team. Die Flüchtlinge trainieren zurzeit gemeinsam mit Studenten der Universität Paderborn. So wird eine aktive Integration ermöglicht und soziale sowie kulturelle Werte vermittelt.

Da viele der Flüchtlinge nur gebrochen oder gar kein Deutsch sprechen, verdeutlicht der Trainer, dass sich die Spieler über die Sprache des Sports verständigen. „Dadurch, dass wir Körpersprache und Spielanweisungen wie ‚pass!‘ oder ‚spiel ab!‘ miteinander kombinieren, werden deutsche Begriffe von den Flüchtlingen schnell angenommen und umgesetzt."

Mittlerweile ist der Verein ein Aushängeschild für Integration in Paderborn und darüber hinaus geworden. Weitere soziale Projekte dieser Art sind bereits geplant.

Friederike Hoffmann, Katharina Kloke, Saskia Detmar, Hannah Clauß

Suche im Journal

Artikel im Journal


Das Journal

Texte zu Produktionen der Medienpraxis oder Themen die trimedial - in Form eines journalistischen Artikels mit Pressefoto, als Hörfunk- und Fernsehbericht - aufbereitet werden, sind Hauptbestandteil des Journals.