Straßenmusiker

Das junge Talent zwischen Uni, Straße und Bühne.

Sebastian Schmidt, 23 Jahre.

Der 22-jährige Popmusikstudent Sebastian Schmidt aus Paderborn lebt und liebt die Musik. Der gebürtige Baden-Württemberger genießt schon seit seiner Kindheit das Rampenlicht und scheut sich nicht bereits mit 12 Jahren an der ersten Casting Show teilzunehmen. Schnell kristallisiert sich für ihn die Bühne als eine Art „zweites Wohnzimmer“ heraus und es folgen weitere Teilnahmen an Casting Shows. Angefangen beim Kiddy Contest 2007, folgte 2013 die Teilnahme bei X-Factor. Aktuell sah man Sebastian Anfang des Jahres 2016 in der RTL Casting Show DSDS mit und von Dieter Bohlen.

Seit dem Wintersemester 2014/2015 studiert er an der Universität Paderborn Populäre Musik und Medien. Das Studium nutzt er, um seine musikalischen Fähigkeiten zu erweitern und sich musiktheoretisch weiterzubilden. Das Gelernte wendet er gekonnt beim Schreiben eigener Songs an. Diese werden von ihm nicht nur hin und wieder auf Bühnen zum Besten gegeben, sondern erklingen auch in den Straßen von Nordrhein-Westfalen. Sebastian ist somit neben seinem Studenten-Dasein und seiner musikalischen Präsenz 'on Stage' auch als Straßenmusiker aktiv. Auf diese Weise macht er die Straßen NRW's zu seiner eigenen Bühne, da ihm vor allem der persönliche Kontakt und das direkte Feedback seines Publikums an der Straßenmusik gefällt. Um seine Bekanntheit weiter auszubauen und bestehenden Fans treu zu bleiben, nutzt er Videoplattformen und kleinere Organisationen, wie z.B. das „Connect Paderborn“ als „Karrieresprungbrett“. Hierbei handelt es sich um ein Netzwerk, das Musikern eine Plattform bietet und Auftritte organisiert.

Für den kleinen quirligen Lockenkopf ist ein Leben ohne Musik unvorstellbar und er hat es sich zum Ziel gesetzt die Welt mit seiner Stimme und seiner Gitarre zu bereichern.

Franziska Arndt, Lisa Maaßen, Meike Neumann

Suche im Journal

Artikel im Journal


Das Journal

Texte zu Produktionen der Medienpraxis oder Themen die trimedial - in Form eines journalistischen Artikels mit Pressefoto, als Hörfunk- und Fernsehbericht - aufbereitet werden, sind Hauptbestandteil des Journals.