UPB Racing - Mehr als nur schnell

Teamchef Christoph Wälter arbeitet am Rennwagen.

Einen Rennwagen entwickeln, Ersatzteile beschaffen und das Modell auf der Rennstrecke erproben – all das gehört zur Arbeit des UPB Racing Team e.V., des hauseigenen Rennstalls der Universität Paderborn (UPB). Und alles leiten die fast 180 engagierten Studenten in Eigenregie. Ganz nebenbei erhalten die Mitglieder des Vereins noch wertvolle Einblicke in viele weitere Aufgabenbereiche.

„Es ist eine gute Gelegenheit, Praxiserfahrungen zu sammeln“, sagt Christoph Wälter, der Erste Vorsitzende des Racing Teams. Die Arbeit ähnele dabei der in einem Unternehmen: Ob Marketing, Finanzen oder Verwaltung – alle Belange rund um ihren eigenen Rennstall werden von den Studenten selbstständig gemanagt. Die erworbenen Erfahrungen dienen regelmäßig einer Anzahl von ihnen als Türöffner in die Arbeitswelt.

Nicht wenige ehemalige Team-Mitglieder haben beispielsweise den Sprung in die Firma Benteler geschafft, welche das Team in Konstruktionsfragen berät und bei der Fertigung von Spezialteilen unterstützt. Insgesamt haben die Studenten ein großes Netzwerk an Partnern aus Industrie und Wirtschaft aufgebaut, darunter auch andere bekannte Unternehmen aus der Region. Diese steuern einerseits finanzielle Hilfen, andererseits Technik und Know-how bei.

Seit der Gründung im Jahr 2006 nehmen die Teammitglieder an der Formula Student teil, einem internationalen Konstruktionswettbewerb für Studenten. Hier ist deutlich mehr gefragt als fahrerisches Können, denn neben ausgeklügelten Konstruktionen stellen Kostenanalyse und Businessplan ebenso Bestandteile des Wettbewerbs dar.

Wenn der mittlerweile siebte selbst konstruierte Rennwagen des UPB Racing Teams vorgestellt wird, steckt abermals eine Menge Hirnschmalz und Herzblut von Studenten darin. Der Flitzer, der am 29. Mai ab 13 Uhr im Gebäude L der Universität präsentiert wird, soll für den Rennstall der Uni Paderborn in Großbritannien, Österreich und auf dem Hockenheimring an den Start gehen. Neben den eigentlichen Rennveranstaltungen werden außerdem Weiterbildungen, Testfahrten und Präsentationstermine zum Alltag der jungen Konstrukteure gehören.

Weitere Informationen auf http://formulastudent.uni-paderborn.de/

Arne Beckmann, Manuel Klötzer, Vitalii Sadkin und Ulrike Wittenbrink

Suche im Journal

Artikel im Journal


Das Journal

Texte zu Produktionen der Medienpraxis oder Themen die trimedial - in Form eines journalistischen Artikels mit Pressefoto, als Hörfunk- und Fernsehbericht - aufbereitet werden, sind Hauptbestandteil des Journals.